Paar-Liga: ein neues Turnier des Deutschen Bridge Verbandes

In diesem Jahr hat der Deutsche Bridge Verband mit der Paar-Liga ein neues Turnier ins Leben gerufen. Hier treten (im Gegensatz zur altbekannten Team-Liga) nicht Vereine gegeneinander an, sondern die Spieler melden sich paarweise.

Die Sieger der 2. Paar-BL: v.l. Daniel Buse – Christian Löwenstein (3. Platz), Paul Grünke – Katharina Brinck (1. Platz), Wolf Stahl – Fred Wrobel (2. Platz)

Neben der ersten, zweiten und dritten Bundesliga wurden auch Regionalligen eingerichtet. Insgesamt nahmen 157 Paare an der Veranstaltung teil. In diesem Jahr wurden die Plätze in den Bundesligen nach Qualifikation vergeben. Hierzu wurde eine Qualifikationsziffer berechnet, die das Abschneiden in verschiedenen Meisterschaften des letzten Jahres berücksichtigte. Weitere Plätze wurden über die Masterpunkt-Gewinne des letzten Jahres vergeben. Die Teilnahme an den Regionalligen war für jeden möglich. Die Teilnahme für das nächste Jahr wird überwiegend durch Auf- und Abstieg geregelt.

Auch Göttinger Spieler haben die Chance genutzt und haben sich dieses Jahr für das Turnier gemeldet.

In der 1. Bundesliga spielten Julius Linde (Partner Christian Schwerdt) und Andreas Schaper/Lutz Wienert mit. Julius erreichte den 5. Platz.

In der 2. Bundesliga spielten Daniel Buse (Partner Christian Löwenstein) und Bettina Bohnhorst/Jürgen Sander. Während Bettina und und Jürgen mit dem 4. Platz knapp hinter den Rängen blieben, konnte Daniel die Bronzemedaille gewinnen.

In der 3. Bundesliga spielte Klaus Spiegelberg (Partner Martin Jentsch) und in der Regionalliga Nord Klaus-Ulrich Guder/Martin Rademacher.

Links zu den Ergebnissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.