Hand der Woche 8/2017

Bundesliga Dg 6, Board 17 Teiler Nord, Gefahr keiner

Nord eröffnet 2 Karo, alertiert als Multi, was Weak2 in einer Oberfarbe oder starke Hände beinhalten kann. Ost passt, denn er hat keine sinnvolle Reizung. Für 2 SA zu schwach und für Kontra zu ausgeglichen, denn man weiß nicht mal, welche OF der Gegner möglicherweise hat. Außerdem kommt man ja garantiert noch mal dran. Süd reizt (für Ost) überraschend 2 SA, ein Fragegebot, das nach Wests Pass von Nord mit 3 Coeur = Minimum Weak2 in Pik beantwortet wird.


Jetzt kommt die nächste überraschende Aktion: Süd bietet 5 Karo, erklärt als Exclusion-KC, was Nord mit 5 Pik = keine Key Card außerhalb Karo beantwortet. Dennoch reizt Süd 6 Pik. Jetzt wird es Ost zu bunt und er kontriert. Als Ausspiel kommt nur Coeurkönig in Frage. Der Tisch bringt stehende Treffs mit (man schaut auf die eigene double Dame in dieser Farbe) und super Kontrollen.
Der Alleinspieler ordert das Ass, zieht Treffass, -könig und -bube ab und wirft darauf 2 Coeurs ab. Die dritte Treffrunde wird von Ost gestochen und nun folgt Coeurdame, geschnappt durch den AS. Pikdame wird nun vorgelegt. Diese Karte oder der nachfolgende Bube muss von Ost gedeckt werden. Wenn man den König erst in der 3. Trumpfrunde einsetzt, sind die Treffs vom Tisch nicht mehr zu stoppen. Es gibt weitere mögliche Spielpläne, die aber allesamt auch zu einem oder gar mehreren Fallern führen würden.

Sollte West auf die Idee kommen, auf 2 SA von Süd 3 Karo zu reizen (sieht verwegen aus, ist aber tatsächlich passiert ;-), sollte man trotzdem mit Coeur angreifen. Sonst könnte folgendes passieren: Karo zum Ass des AS, Pikdame, -bube und klein Pik zum Ass (oder evtl. Treffschnitt eingestreut – beides funktioniert). Nun werden 3 Treffrunden gezogen, auf die 2 Karos entsorgt werden. Ost kann zwar jetzt stechen, aber der AS hat nun keinen Karoverlierer mehr und mit dem noch intakten Übergang zu den hohen Treffs am Tisch via Herzass wäre der Kontrakt erfüllt worden. KS

2 Kommentare

  • J. Wagener

    Die abgebildeten Hände sind unscharf und kaum zu erkennen, so daß das verfolgen der Hand kaum möglich ist.

    • Klaus Spiegelberg

      Vielen Dank für den Kommentar. Wir werden uns bemühen, die Abbildungsqualität zu verbessern. Allerdings kann man die Hand auch per Klick auf dem Link in der Überschrift im Detail anzeigen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.