Trümpfe ziehen ohne die kurzen Trümpfe zu berühren

Du hast BTxxx xx AB Txxx und passt in 2. Position (du in Gefahr, die Gegner nicht). Die ätzende Gegner lassen euch aber leider nicht in Ruhe und die Reizung folgt wie:

P-P-2K-X (2K = Weak 2 in Karo)
4K-?

Du sagst mutig 4 Pik und wirst Alleinspieler. Dein Linkergegner greift Karo an:

AKD
AKDB9x
xx
xx

BTxxx
xx
AB
Txxx

Die Gegner sind wirklich ätzend. Ohne Karoangriff wäre das Spiel sehr einfach gewesen: 3 Runden Pik, und selbst wenn sie 4-1 oder 5-0 wären kann man zurück in die Hand kommen und die gegnerischen Trümpfe ziehen. Na ja, aber mit Pik 3-2 können wir gleich claimen.

1, Stich: Karo zum Ass.
2-3 Stich: Pik Ass, König. Dein linker Gegner wirft kleines Karo in der zweiten Runde! Echt ätzend wieder.

Nun möchte man alle Trümpfe ziehen von West bevor man die Coeurs genießen kann. Aber es gibt keinen Übergang zur Hand mehr. Was zu tun?

An unserem Tisch wurde noch eine Runde Pik gespielt und Coeurs angefangen mit der Hoffnung, dass der rechte Gegner genug Coeurs hat (nämlich 4). Das führte leider zu -2: 1 Karo, 1 Pik, 3 Treffs wurden abgegeben.

Ich war überrascht, wenn ich die Double-Dummy Analyse gesehen habe: man kann sogar +1 machen! Einfach am 4. Stich kann man Coeurs von oben spielen. Wenn West zweimal folgt sind 11 Stiche kalt: wenn er nämlich später einen Coeur sticht, können wir ihn überstechen und den letzten Trumpf ziehen während unseres Übergangs zu den Coeurs. Wir entwickeln so 3 Abwürfe und verlieren nur zwei Stiche in den Unterfarben. Eine elegante Linie, eigentlich einfach, aber irgendwie fiel mir sie nicht ein. Im Endeffekt haben wir dem Gegner einen Trumpf abgezogen ohne die kurze Seite (mit AKD) zu kürzen.

Das Spiel habe ich hier hochgeladen: https://tinyurl.com/tm45hre

PS: eine „logische“ Alternative scheint zu sein den Karobuben auf der Coeurdame abzuwerfen (wenn der Gegner sie schnappt). Das ist aber leider falsch und führt wieder zum Spielverlust. Die Gegner spielen drei Runden Treff, Dummy muss stechen (sonst haben wir schon 4 Stiche verloren) und der Coeurbube kann noch gestochen werden.

PPS: Weak Twos in Karo sind unterbewertet! 🙂

Teamturnier in der Bridgeschule

Der Berliner Hof ist in der Zeit vom 19. 12. bis zum 12. 1. 2020 geschlossen. Aus diesem Grund fallen die Turniertermine am 23. 12. und 30. 12. aus. Dagegen wird das turnusgemäße Teamturnier des BC-GÖ-Uni am 6. Januar um 18:30 Uhr entgegen der vorherigen Mitteilung ausgetragen, und zwar in der Bridgeschule, Kreuzbergring 17.

Der Vorstand des BC GÖ-Uni bedankt sich bei der Bridgeschule ganz herzlich für dieses großzügige Angebot!


DBV-Pokal – Finalrunde erneut erreicht

Am 12. / 13. Oktober wurden die Achtel- und Viertelfinals im Vereinspokal ausgetragen. Dabei traten die Bezirkspokalsieger des nördlichen Verbandsgebiets in Hannover an. Als erfolgreicher Titelverteidiger durfte der
BC GÖ-Uni wieder den Bezirk Hannover – Braunschweig vertreten.

Unserem Team wurde als Gegner im AF die Mannschaft aus Hamburg zugelost. Die Kämpfe werden über 48 Boards bestritten. Nach 32 gespielten Händen lag HH so weit zurück,nämlich mit 86 IMPs, dass die Mannschaft aufgab.

Im VF wurde uns dann ein schwerer Brocken zugelost – der BC Jan Wellem Düsseldorf. Deren Protagonisten, Ulrich Kratz, Bernhard Sträter, Tomasz und Barbara Gotard tragen zahlreiche deutsche und internationale Meistertitel.

So ging dann auch das erste Drittel mit 14 IMPs Rückstand verloren. Allerdings holten wir im zweiten Abschnitt einen hohen Vorsprung raus und bauten diesen im letzten Drittel nochmals deutlich aus. Am Ende summierte sich das zu einem, zumindest in der Höhe (122:52 IMPs), unerwarteten Sieg.

Damit ist unser Club wie im Vorjahr unter den letzten vier Titelaspiranten auf Bundesebene vertreten. Im letzten Jahr belegten wir letztlich Rang 4. Jetzt haben wir die Chance, das Ergebnis noch zu toppen.

Es spielten Julius Linde – Daniel Buse / Asok Lean – Klaus Spiegelberg. Zum erfolgreichen Team gehört außerdem Rosty Tykhonyuk.

Die Finalrunde, bestehend aus HF, Finale und Kampf um Platz 3 findet am 16. / 17. November statt. Der Spielort steht noch nicht fest.

Hier kann man alle Einzelheiten der Kämpfe nachverfolgen.

Julius Linde holt 2 weitere Meistertitel

Julius Linde hat im Laufe der Berliner Meisterschaftswoche 2 weitere Titel zu seiner Sammlung hinzugewonnen.

Zunächst war er zusammen mit dem Paar Sabine Auken – Roy Welland und seinem Partner Christian Schwerdt bei den dt. Teammeisterschaften 2019 erfolgreich. Die Ergebnisse im Detail finden sich hier.

Im Anschluss gewann er auch die dt. Paarmeisterschaft 2019, ebenfalls in Partnerschaft mit Christian Schwerdt. Die Ergebnisse im Detail finden sich hier.

Herzlichen Glückwunsch zu der grandiosen Leistung!

Donnerstag, 29.08.2019

Platz%vonNr.NamenCP
163,42 468,016Frau Müller – Frau D. Staron28
261,54 468,01Frau Lamade – Frau Jahn21
360,04 468,08Frau Zimmer – Frau E. Elborg16
459,62 468,04Frau Forcht – Frau Gunkelmann12
557,39 468,021Herr Prof. Dr. Kausch – Herr Hamm9
657,26 468,03Herr Kohlmorgen – Herr Rzehak7
757,05 468,011Frau Weber – Frau Schneider5
854,87 468,019Frau Küster – Frau von Blanckenburg3
954,19 468,014Frau Thümmler – Frau Hamm
1052,31 468,022Frau Schramm – Frau Düls
1150,68 468,02Frau Dr. Schrumpf – Frau Lüers
1250,00 468,09Herr Walther – Herr Elborg
13/1447,22 468,020Frau Dr. Engelhardt – Frau Castrup
13/1447,22 468,018Frau Dr. Wettich – NN
1547,01 468,05Herr Fokken – Frau Vorrath
1645,85 468,010Frau Orthner – Frau Kausch
1741,24 468,012Frau Schütt – Frau Hahn
1837,26 468,07Frau Keppler – Herr Keppler
1937,18 468,013Herr Dr. Steuber – Frau Griesinger
2037,05 468,015NN-NN
2129,62 468,017NN-NN

Jubiläumsfeier: 30 Jahre BC Göttingen-Uni!

Der Bridgeclub Göttingen-Uni wurde vor 30 Jahren gegründet und spielt seit dieser Zeit im Berliner Hof bei der Familie Sundmacher. Deshalb wollen wir uns am 17. August mit allen aktuellen und ehemaligen Mitgliedern dort an der gewohnten Wirkungsstätte treffen und den Tag gemeinsam feiern.
Neben einer Festveranstaltung, mit hoffentlich unterhaltsamen Reden und gemeinsamen Essen, wird natürlich auch Bridge gespielt. Es wird ein Individual-Barometerturnier stattfinden. Geplant ist es, die Veranstaltung um 14 Uhr zu beginnen und um 20 Uhr den offiziellen Teil zu beenden.

Wir würden uns freuen, wenn auch zahlreiche ehemalige Mitglieder in den Berliner Hof kommen würden, um sich mit früheren Bekannten über die „gute alte Zeit“ zu unterhalten. Falls Übernachtungsmöglichkeiten benötigt werden, versuchen wir auch private Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. Hierfür benötigen wir frühzeitige Anmeldungen zur Planung.
Gesucht werden noch alte Bilder und Geschichten, da zu der Veranstaltung eine Vereinschronik zusammengestellt werden soll.

Ein offizielles Festprogramm wird noch erstellt werden, aber wir bitten alle sich den Termin frei zu halten. Wer sich bereits anmelden will oder weitere Fragen hat, wende sich bitte an Klaus Spiegelberg (Email: klaus_spiegelberg@web.de; Tel. 05528-8663).

Einladung

Titel verteidigt!

Am 8. Juni hat das Team des BC GÖ-Uni das Finale des diesjährigen Pokalwettbewerbs des BHB gewonnen und damit den Titel von 2018 verteidigt.. Der Kampf gegen den BC Leinetal (in Neustadt am Rübenberge) endete mit 45 : 114 IMPs zu unseren Gunsten. Gespielt haben Julius Linde – Daniel Buse und Rosty Tykhonyuk – Klaus Spiegelberg.

BHB-Pokal-Finale erreicht

Am 1. Mai wurde das Halbfinale im BHB-Pokal zwischen dem BC GÖ-Uni und dem Club der Bridgeschule Göttingen ausgetragen. Nach interessantem Kampf unter Freunden in bekannter Umgebung setzte sich GÖ-Uni mit 103:30 IMPs durch und steht damit im Finale auf Bezirksebene. Alle Details finden sich hier. Fürs siegreiche Team haben die Paare Julius Linde – Daniel Buse und Asok Lean – Klaus Spiegelberg gespielt. Finalgegner wird der BC Leinetal sein.

Der BC GÖ-Uni bedankt sich sehr herzlich bei der Bridgeschule, die ihre Clubräume für die Austragung des Kampfes am Kreuzbergring zur Verfügung gestellt hat!

Ergebnis Donnerstag, 25.04.2019

Platz%PkltNrNameCP
162,85 196,13Herr Elborg – Herr Rzehak19
257,08 178,111Frau Müller – Frau Burghardt14
355,99 174,713Frau Kausch – Frau Thümmler11
455,64 173,64Herr Dr. Steuber – Herr Prof. Dr. Kausch8
554,23 169,28Herr Kohlmorgen – Herr Walther6
653,08 165,69Frau Düls – Frau Neuhaus
752,63 164,210Frau Hahn – Frau Hansen
850,42 157,31Frau Jahn – Frau Lamade
949,94 155,87Frau Dr. Schrumpf – Frau Lüers
1048,81 152,36Frau Schneider – Frau Dr. Wettich
1144,13 137,72Frau Dr. Motsch – Frau Weber
1240,99 127,914Frau Schramm – Frau von Blanckenburg
1337,92 118,35NN
1436,47 113,812NN

Ergebnis Donnerstag, 04.04.2019

Rang%PunkteNamen
165,10401,0Frau D. Staron – Herr Kriston
263,47391,0Frau Thümmler – Herr Linde
363,15389,0Frau Kausch – Herr Prof. Dr. Kausch
460,55373,0Frau Lamade – Frau Jahn
560,06370,0Herr Elborg – Herr Walther
6/757,31353,0Frau Forcht – Frau Hansen
6/757,31353,0Frau Lüers – Frau Dr. Schrumpf
857,14352,0Frau Schramm – Frau Müller-Naumann
955,84344,0Herr Rzehak – Frau E. Elborg
1052,92326,0Frau Küster – Frau Dr. Engelhardt
1150,16309,0Frau Dr. Motsch – Frau Gunkelmann
1250,00308,0Herr Fokken – Herr Dr. Steuber
1349,84307,0Frau Keppler – Herr Keppler
1446,75288,0Frau Kobmann – Frau Dr. Wettich
1544,81276,0Frau Ahrendt – Frau Hahn
1643,67269,0Frau Schiller – Frau Kraft
1743,34267,0Frau Zimmer – Herr Dr. Zimmer
1843,18266,0Frau Neuhaus – Frau Vorrath
1942,53262,0Frau Hollenbach – Frau Schütt
2041,88258,0Frau Castrup – Frau Schütze
2140,10247,0Frau Griesinger – Frau Orthner
2239,77245,0Herr Wagener – NN
2336,85227,0NN – NN
2434,25211,0NN – NN
1 2 3 6