Clubmeisterschaften des BC GÖ-Uni und Teilnahme am BHB-Simultanturnier

Die sportlichen Herausforderungen folgen jetzt Schlag auf Schlag:

  • Am 20. November findet die Paarmeisterschaft des BC GÖ-Uni statt.
  • Am 27. November spielt der Club beim BHB-Simultanwettbewerb mit. Die Besten qualifizieren sich für das Finale im Februar 2018
  • Und am 4. Dezember wird die Club-Teammeisterschaft ausgespielt.

Beginn jeweils um 18:30 Uhr (Anmeldung bis 18:15 Uhr erbeten) im Berliner Hof.

Bei allen diesen Turnieren werden 3-fache Clubpunkte verliehen.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Hand der Woche 43/17

Board 1 vom 23. Oktober 2017

Teiler: Nord, Gefahr: Keiner

West                Ost

K965                A73
98632              
A                     K742
982                  ADB1043

West  Nord  Ost  Süd
            1♠        2♣      X
3♣     Pass    Pass    Pass

So oder ähnlich verlief die Reizung an den meisten Tischen. Jedenfalls ist Ost in einem 3♣-Kontrakt gelandet und Süd spielt B aus. Jetzt heißt es Nachdenken und einen Spielplan entwickeln. Damit sollte der Alleinspieler mindestens 11 Stiche erzielen!
» Weiterlesen

Für Autodidakten

Es gibt immer wieder Anfragen, ob man sich Bridge auch selber beibringen kann.

Selbstverständlich ist das möglich. Wir empfehlen jedoch den Besuch von Kursen. Hier kann man gemeinsam dem Hobby nachgehen und das Gelernte anschließend gleich im Kreise von Gleichgesinnten ausprobieren. Schließlich ist Bridge ein Gesellschaftsspiel!

Trotzdem haben ich heute einmal eine Seite Online gestellt, die den Interessierten ein paar Möglichkeiten eröffnet:

Bridge – selbst lernen

Erfolge unserer Spieler in der Paar-Bundesliga

Bei der am 7./8. Oktober 2017 in Darmstadt ausgetragenen Paar-Bundesliga haben eine Reihe von Göttinger Spielern sehr gute Ergebnisse erzielt.

Die Platzierungen im Einzelnen:

Daniel Buse – Dr. Christian Löwenstein 8. in der 1. BL (26 Paare)

Julius Linde – Christian Schwerdt 14. in der 1. BL

Prof Dr. Bettina Bohnhorst – Prof. Dr. Jürgen Sander 20. in der 1. BL

Dr. Lutz Wienert – Andreas Schaper 3. in der 2. BL (26 Paare) und Aufstieg in die 1. BL

Klaus Spiegelberg – Martin Jentsch 11. in der 2. BL

Herzlichen Glückwunsch an Alle (vielleicht mit Ausnahme der Letztgenannten)

 

 

Deutsches Studententeam holt Bronze!

Bei den europäischen Hochschulmeisterschaften in Fuengirolaim (Spanien) konnte das deutsche Team Bronze holen. Aus dem „Gold-Team“ von 2016 waren noch Marie Eggeling und Paul Grünke dabei. Neu hinzu kamen in diesem Jahr Katharina Brink und Florian Alter. Die Mannschaft trat im Namen der TU München an.

Nach einem guten Start konnte sich das deutsche Team lange auf dem ersten Platz halten, teils mit hohem Vorsprung. Am Ende schien dann aber doch die Luft raus zu sein und man musste sich mit einem 3. Platz begnügen. Auf dem ersten Platz landete die Universität Padua aus Italien und auf dem zweiten die Karls-Universität aus Prag. (Ergebnisse) » Weiterlesen

Hand der Woche – ein Kleinod (aus Pula 2017)

In einem Pikkontrakt ist Süd als Alleinspieler (AS) am Stich und setzt in dieser Endposition mit Karo fort:

65
3
K8
3
10
10 D
B
63

West nimmt die 10 und der AS darf jetzt am Tisch nicht stechen. Ost würde überstechen, den letzten Trumpf ziehen und damit Rest machen. Wenn der Dummy abwirft, ist Ost machtlos. Wenn er Treff abwirft, wird der Pikbube in der Folge promoviert, wenn er sticht, macht nach Ziehen des Pikkönigs der verbleibende kleine Trumpf am Tisch den letzten Stich. Dies ist an sich kein schwieriges Problem, jedoch muss der AS dem Reflex widerstehen, die Karo 10 zu stechen. KS

1 2 3 4 7