Bridge wird Real

Ab dem 2.12. wird künftig jeden Mittwoch Nachmittag ein Turnier auf RealBridge angeboten.

RealBridge ist eine neue Plattform, die es durch ein integriertes Videochat-Modul ermöglicht, alle Spieler am Tisch zu sehen und sich mit ihnen zu unterhalten – fast wie im realen Leben.

Die Bedienung ist sehr einfach und auch für Spieler mit wenig Computererfahrung problemlos zu nutzen.

Wann? Jeden Mittwoch, 15:00.

» Weiterlesen

Wiederaufnahme des Spielbetriebs

Der Club der Bridgeschule wird den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Der erste Termin ist Donnerstag, 20.August. In der Folgewoche werden auch die Termine am Mittwoch und am Freitag wieder angeboten. Dabei sind folgende Punkte zu beachten:

  • Die Teilnehmerzahl ist auf sieben Tische beschränkt, eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.
  • Beim Betreten des Spiellokals ist Abstand zu halten, der Starttisch ist unverzüglich aufzusuchen.
  • Es gilt Maskenpflicht.

————

Anmeldungen

Anmeldungen für das Mittwochsturnier bitte bis Dienstag, 12:00, bei Dagmar Staron, bevorzugt schriftlich (E-Mail, SMS oder WhatsApp). Kontaktdaten finden sich hier.

Anmeldungen für das Donnerstagsturnier bitte bis Mittwoch, 12:00, bei Julius Linde, bevorzugt schriftlich (E-Mail, SMS oder WhatsApp). Kontaktdaten finden sich hier.

Für den Spielnachmittag am Freitag ist keine Anmeldung nötig.

————

Im Spiellokal

Beim Betreten des Spiellokals ist Abstand zu halten.

Hände sind mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel zu reinigen.

Das Spielgeld (€3,- / erm. €2.-) ist in die Schale auf dem Kühlschrank zu legen.

Der Spieltisch ist unverzüglich aufzusuchen, die Startpositionen werden ausgehängt.

Der Spieltisch soll nach Möglichkeit nicht verlassen werden.

Es herrscht Maskenpflicht. Die Maske darf nur am Spieltisch, wenn alle vier Spieler einverstanden sind, abgenommen werden. Bei jedem Verlassen des Tisches muss eine Maske getragen werden.

Im Spiellokal stehen keine Snacks, Getränke oder Trinkgefäße zur Verfügung.

Es wird kein Mäusekino mit der Auswertung geben.

————

Bei Fragen oder Unklarheiten hilft der Vorstand gerne weiter.

Bridge in Zeiten von Corona

Der Coronavirus zwingt die Göttinger Bridgevereine dazu, ihre Clubturniere auf unbestimmte Zeit ausfallen zu lassen.

Wir hoffen dazu beitragen zu können, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und wünschen all unseren Mitgliedern, dass sie die schwierige Zeit gesund überstehen.

Der Bridgeclub Göttingen-Uni bietet übrigens als Ersatz für die Clubturniere Online-Turniere bei Bridge Base Online an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es würde uns freuen, wenn möglichst viele Teilnehmer zu diesen Turnieren erscheinen. Nähere Informationen finden Sie unter:

Online-Turniere des Bridgeclubs Goettingen Uni.

Um die Wartezeit bis zum nächsten Spielabend zu überbrücken, weisen wir auch auf einige andere Alternativen hin.

BC Goettingen-Uni spielt online!

Bedingt durch den Coronavirus fallen demnächst einige Göttinger Turnierabende aus. Ich werde daher zunächst Donnerstags, sofern das möglich ist, bei BBO ein Paarturnier für Göttinger Spieler anbieten.

Am Sonntag um 17:00 wird es unter dem Namen „BC Goettingen-Uni“ ein zweites Testurnier geben. über 8 Boards geben. Am Donnerstag wird es dann ernst.

Es kann natürlich sein, dass die Plattform in den nächsten Tagen derartig überlastet ist, dass sich das nicht mehr realisieren lässt. Sollte der Montagstermin in Zukunft auch abgesagt werden, dann werde ich den ebenfalls online anbieten.

Diese Kurzanleitung ist für Spieler bestimmt, die schon einmal bei BBO in einem der offenen Clubs gespielt haben, aber noch nicht an einem Turnier teilgenommen haben. Wer noch nie bei BBO war, und Probleme hat, sich dort anzumelden, der kann sich mit Fragen an mich wenden. Wir machen dann einen Termin zur Anleitung aus.

Der wesentliche Unterschied zwischen den „Clubs“ und den Turnieren ist der, dass man sich zu den Turnieren vorher anmelden muss. Die Anmeldefrist beginnt ca 2 Stunden vor dem Turnier und endet mit dem Turnierbeginn. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Außerdem ist die Teilnahme der “ BC Goettingen-Uni “ Turniere auf Spieler begrenzt, die dem Göttinger Umfeld im weitesten Sinne zuzuordnen sind. Die Liste der Spieler, die sich anmelden dürfen, wird von mir verwaltet. Wer da nicht drauf steht, der kommt nicht rein! Wer teilnehmen will muss also seinen bbo-Namen rechtzeitig bei mir einreichen, damit ich ihn auf die Liste setze. Es empfiehlt sich, dass man sich frühzeitig anmeldet, damit noch Spielraum für eventuell notwendige Korrekturen bleibt. Bei unserem ersten Testturnier haben sich einige erst fünf Minuten vor Turnierbeginn eingeloggt, und die Anmeldeprozedur dann nicht innerhalb von 5 Minuten bewältigt.

Kurzanleitung, wie man sich zu einem Turnier anmeldet

Besuchen Sie in Ihrem Browser die Seite www.bridgebase.com.
Melden Sie sich dort an. Sie landen auf der Startseite.
Wählen Sie dort den Eintrag „Competitive“. Danach kann man (abweichend vom Screenshot unten) auch ‚Gratisturniere‘ zum schnelleren Finden anklicken.

BBO-Startseite: Competive wählen
Als nächstes wählen Sie „Alle Turniere“ (oder „Gratis Turniere“)
Schreiben Sie „Goettingen“ (nicht „Göttingen“) in den Suchbereich
Wählen Sie das Turnier aus


Und laden Sie ihren gewünschten Partner ein. Einer der beiden Spieler macht die Einladung. Der Partner erhält dann eine Mitteilung, dass er zum Turnier eingeladen wurde. Wenn der die Einladung annimmt, dann ist das Paar registriert.
Mit einem Blick auf die Anmeldelist kann man prüfen, ob man sich erfolgreich angemeldet hat. Wenn das Turnier beginnt wird man automatisch auf seinen Platz befördert.

Volker Walther

Bridge-Kurs an der Uni erfolgreich

Es hat mittlerweile schon fast Tradition: Im vierten Jahr hintereinander ist nun der auf Studenten zugeschnittene Bridge-Anfängerkurs des BC Göttingen-Uni mit Erfolg abgeschlossen worden. Die Kurse werden im Programm des Allgemeinen Hochschulsports der Universität Göttingen angeboten und laufen jeweils während der Vorlesungszeiten der Wintersemester.

Die Absolventen sind nun in der Lage, bei den regulären Clubturnieren mitzuspielen. In diesem Jahr haben 7 Neulinge durchgehalten und an den beiden abschließenden Turnieren (je ein Paar- und ein Teamturnier) mitgemischt (eine Absolventin fehlt auf dem Foto). Allen wurde per Urkunde die Turniertauglichkeit bescheinigt.

Tatsächlich müssen alle Teilnehmer noch viel lernen (wie die meisten von uns), sind aber in der Lage, Bridge auf einem Niveau zu spielen, dass Spaß dabei aufkommt und Clubturniere zu bewältigen sind. Allen Neulingen muss große Anerkennung ausgesprochen werden, denn das absolvierte Pensum ist ausgesprochen anspruchsvoll. Man muss schon mit viel Interesse und Engagement am Ball bleiben, um mithalten zu können.

» Weiterlesen

Anfängerturnier 2020

Was den Wienern ihr Debütantenball ist, ist dem Bridgeclub Göttingen-Uni sein Übungsturnier für Anfänger.

Im Wintersemester 2019/20 hat Klaus Spiegelberg einen Bridgekurs im Rahmen des Hochschulsports angeboten. Nach einem Semester Unterricht, welcher aus einem Gemisch von Lernen und Spielen besteht, wurde den Teilnehmern die erste Möglichkeit an einer Turnierteilnahme geboten. Hierzu bekam jeder Kursteilnehmer einen erfahrenen Spieler zur Seite gestellt und das Turnier konnte an 5 Tischen beginnen.

Alle bekamen Schnittchen und als besondere Ehrung wurde den Kursteilnehmern eine Urkunde zur Erlangung der Turnierreife überreicht.

Dieses Turnier wurde als Paarturnier gespielt. Nächste Woche soll ein weiteres Übungsturnier als Teamturnier durchgeführt werden (siehe unter Termine). Wir hoffen, dass auch dann zahlreiche Bridgespieler erscheinen.


Jahreshauptversammlung BC Göttingen-Uni 2020

Am 26. Januar fand die Jahreshauptversammlung des Vereins im Berliner Hof statt. Bei Kaffee und Kuchen berichtete der Vorstand von den Ereignissen des letzten Jahres. Ein großes Ereignis war die 30-Jahr-Feier des Vereins, zu der auch einige Mitglieder der ersten Stunde von weit her angereist waren.

Aus den Anfängerkursen an der Universität sind einige neue Mitglieder in den Verein eingetreten, was die Wichtigkeit dieses Angebots unterstreicht. Erfreulich ist auch die sportliche Entwicklung. So konnte im letzten Jahr wiederholt der Pokal auf Bezirksebene gewonnen werden. In diesem Jahr ist der Verein erstmals mit 5 Vereinen in der Liga vertreten.

Nach der Versammlung wurde traditionell ein Individual-Turnier gespielt und anschließend gemeinsam gegessen.

Teamturnier in der Bridgeschule

Der Berliner Hof ist in der Zeit vom 19. 12. bis zum 12. 1. 2020 geschlossen. Aus diesem Grund fallen die Turniertermine am 23. 12. und 30. 12. aus. Dagegen wird das turnusgemäße Teamturnier des BC-GÖ-Uni am 6. Januar um 18:30 Uhr entgegen der vorherigen Mitteilung ausgetragen, und zwar in der Bridgeschule, Kreuzbergring 17.

Der Vorstand des BC GÖ-Uni bedankt sich bei der Bridgeschule ganz herzlich für dieses großzügige Angebot!


Zwei knifflige Verteidigungen

Hand 1

Die Reizung, beginnend bei Partner:

1 Treff* – 4 Treff** – X*** – alle passen

*nat. wie in Forum D

** Natürlich

*** Negativ

Man hält: Pik D1042, Coeur A9652, Karo K64, Treff 2

Als Angriff wird Pik 4 gewählt, der Dummy erscheint:

Pik KB63, Coeur 873, Karo B9753, Treff 6

Der Angriff läuft zur 9(!) des Alleinspielers und dieser setzt mit Treffass, -dame fort, die Partner mit König übernimmt. Der spielt nun Coeurdame, übernommen von König und Ass. Es folgt Karokönig, der den Stich macht und Partner markiert positiv. Was nun? Muss man raten, ob der Faller jetzt in Karo oder Coeur abgezogen werden kann? Wenn man sich falsch entscheidet droht, dass der AS seinen Verlierer (in der realistischen Annahme, dass AS eine 3 – 1(2) – 2(1) – 7 Verteilung hält) auf die 4. Pikrunde (Ass und Schnitt gegen die Dame) entsorgen könnte.
Nein. man muss nicht raten, Denn mit einem 4er Karo hätte Partner diese Farbe eröffnet. Der AS muss also 2 Karos haben.

Der AS hatte: Pik A97, Coeur K, Karo 108, Treff ADB10987. Hier die ganze Hand (Viertelfinale DBV-Pokal-Viertelfinale Dg 2 Bd 15) .

Hand 2

Man hält auf Süd Pik 109, Coeur AB8654, Karo 753, Treff B7 und eröffnet mit leichten Bedenken in 2. Hand 2 Coeur. West reizt 2 Pik, Partner auf Nord 3 Treff, non-forcing, Ost sagt 3 Pik und West sagt das Pik-Vollspiel an.

Partner greift mit Coeur 2 an und der Dummy kommt runter:

Pik B42, Coeur KD107, Karo D94, Treff 652

Es ist offensichtlich, dass Partner mit einem Singleton angegriffen hat, nachdem vom Tisch die Dame geordert wurde und der Stich mit dem Ass gewonnen wird. (Vereinbarte Ausspiele: 1., 3., 5.)

Es sieht völlig normal aus, jetzt Partner einen Schnapper zu geben. Sobald aber dieses Vorhaben umgesetzt wird, ist der Kontrakt nicht mehr zu schlagen. Partners Blatt sieht nämlich folgendermaßen aus:

Pik 7, Coeur 2, Karo KB1062,Treff AD10984. Er ist beim aktuellen Kartenstand (Bd 26) endgespielt. Der Clou ist, dass durch Verstechen eines kleinen Trumpfsingletons dem Gegner der Kontrakt geschenkt wird. Das hat doch was. Kommt nicht alle Tage vor!

Wenn in Stich 2 stattdessen Treff gespielt wird, nimmt Partner seine 2 Treffstiche und geht in Trumpf vom Stich und macht später noch einen Karostich für den Faller.

1 2 3 4 5 12